28. März 2009

TUI Travel PLC und Air Berlin besiegeln strategische Allianz für ihr deutsches Fluggeschäft

Die TUI Travel PLC und die Air Berlin PLC werden für ihr deutsches Fluggeschäft eine langfristig ausgerichtete strategische Partnerschaft eingehen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde heute unterzeichnet. Diese sieht eine Überkreuzbeteiligung vor, bei der sich die TUI Travel PLC über eine Tochtergesellschaft mit 19,9 Prozent an der Air Berlin PLC beteiligt und umgekehrt die Air Berlin PLC mit 19,9 Prozent an der Hapag-Lloyd Fluggesellschaft mbH/TUIfly. Dem Vorhaben stimmten die Aufsichtsgremien der Air Berlin und der TUI AG sowie der TUI Travel PLC bereits zu. Sofern die Kartellbehörden dem Vorhaben zustimmen, soll es in der wirtschaftlichen Verantwortung zum 1. Oktober umgesetzt werden. Bis dahin wird sich für die Kunden beider Fluggesellschaften nichts verändern. Erst nach in Kraft treten der Vereinbarung werden die ehemaligen TUIfly-Citystrecken unter Flugnummer und Produktstandard von Air Berlin geflogen. Das touristische Geschäft wird unverändert unter TUIfly vermarktet.

Zentraler Bestandteil der Vereinbarung ist, dass das bisherige City-Geschäft der TUIfly zum Winterflugplan 2009/10 in die kommerzielle Verantwortung von Air Berlin übergeht. Von den insgesamt 38 Flugzeugen, die TUIfly ab 2010 beschäftigen will, werden 17 Maschinen über einen langfristigen Leasingvertrag (Wetlease d. h. inkl. Crews) an Air Berlin verchartert. Die verbleibenden 21 Flugzeuge werden künftig unter der Marke TUIfly für den rein touristischen Verkehr der TUI Deutschland eingesetzt.

Die Vorteile der Allianz aus TUI Sicht:

Peter Long, CEO TUI Travel PLC:
Es freut mich sehr, dass eine Vereinbarung getroffen wurde, die nicht nur unseren deutschen Veranstaltern hilft, sondern auch unseren Kollegen von TUIfly, die trotz der unsicheren Lage weiterhin ausgezeichnete Leistungen erbracht haben. Für die Zukunft freue ich mich auf eine erfolgreiche strategische Partnerschaft mit Air Berlin.

Volker Böttcher, Vorstandsmitglied TUI Travel PLC (verantwortlich für Europa Mitte):
Für die Mitarbeiter von TUIfly ist die Allianz mit Air Berlin der Königsweg. So bleibt die Fluggesellschaft mehrheitlich im TUI Konzern, und es müssen nur wenige Arbeitplätze abgebaut werden. Gerade in der heutigen Zeit ist dies nicht hoch genug zu bewerten.

Die Vorteile der Allianz aus Sicht der Air Berlin:

Joachim Hunold, CEO Air Berlin:
Air Berlin gewinnt durch diese strategische Allianz den Zugang zu drei wirtschaftlich hoch interessanten Märkten: Köln, Stuttgart und Italien. Damit baut Air Berlin ihr europäisches und innerdeutsches Streckennetz aus, was gerade für das Firmenkundengeschäft von erheblicher Bedeutung ist. Zugleich wird die Position der TUIfly und der Air Berlin im herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld verbessert.

Joachim Hunold:
Mit der gesellschaftsrechtlichen Verflechtung werden beide Unternehmen gestärkt und bauen ihre Position in einem konsolidierten europäischen Luftfahrtmarkt weiter aus.

Pressekontakt

airberlin Pressestelle

Tel.: +49 (0)30 3434 1500
Fax: +49 (0)30 3434 1509

abpresse@airberlin.com

Mario Köpers
Leiter Unternehmenskommunikation TUI Deutschland GmbH
Tel.: +49 511 567 2100
Fax: +49 511 567 2111
Mail: presse@tui-deutschland.de