Seite als PDF herunterladen Seite in Pressemappe legen
24. August 2011

Martin Biesel neuer Bevollmächtigter für Politik bei airberlin

Früherer Staatssekretär wird Airliner

Der ehemalige Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Martin Biesel, 48, wird am 1. November 2011 neuer Direktor für internationale Verkehrsrechte und Bevollmächtigter des Vorstands für Politik bei airberlin. Er tritt damit die Nachfolge von Staatssekretär a.D. Matthias von Randow an, der seit 1. Juli 2011 als Hauptgeschäfts-führer für den neu gegründeten Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e.V. (BDL) die Interessen deutscher Airlines und Flughäfen vertritt. "Mit Martin Biesel gewinnt airberlin einen ausgewiesenen Politik-Profi, der weit über die deutschen Grenzen hinaus gut vernetzt ist", sagte airberlin CEO Joachim Hunold.

Martin Biesel war bis Juni dieses Jahres als Staatssekretär des Auswärtigen Amtes zuständig für EURO, Außenwirtschaftsförderung und Entwicklungszusammenarbeit; darüber hinaus wirkte er als Koordinator für den Vizekanzler.

Nach Abitur und Wehrdienst begann Biesel mit dem Studium Politische Wissenschaften, Geschichte und Germanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, das er durch einen einjährigen Studienaufenthalt als Teaching Assistant am Ripon College in Wisconsin, USA, ergänzte und 1990 mit dem Magister Artium (M.A.) abschloss. Danach startete Biesel seine berufliche Karriere zunächst in der FDP, viele Jahre u.a. als Büroleiter der Generalsekretäre Dr. Werner Hoyer und Dr. Guido Westerwelle sowie als Leiter der Abteilung Politik und Strategie der Bundesgeschäftsstelle.

1999 bis 2001 war Biesel Senior Manager für Regierungs- und Politikangelegenheiten von EADS, anschließend bis 2002 Geschäftsführer des "Bürgerfonds für Deutschland", bevor er die Leitung des Bundestagsbüros und eine Legislaturperiode später die Leitung des Büros des Vorsitzenden der FDP-Bundestagsfraktion, Guido Westerwelle, übernahm. Von November 2009 bis Juni 2011 war Biesel Staatssekretär des Auswärtigen Amtes.

Pressekontakt

airberlin Pressestelle

Tel.: +49 (0)30 3434 1500

abpresse@airberlin.com